Die Axtkriege

Die Axtkriege waren ein bewaffneter Konflikt zweier kleinerer Häuser im Norden im Jahre 298 A.L. Konfliktparteien waren die Häuser Cutting und Dustin.

Der Name des Konfliktes ist darauf zurückzuführen, dass beide Häuser Äxte in ihren Wappen führen.

Geschehnisse

Der Konflikt geht auf eine Intrige von Lady Barbrey Dustin zurück, die in einem perfiden Wechselspiel eine Gruppe von Adligen und Vagabunden um Roderic of Raveary, die per königlichem Erlass einen Gefangenen zur Mauer bringen sollten, dazu nutzen wollte, einen bewaffneten Konflikt auszulösen um sich ihres Sohnes zu entledigen und die Ländereien von Haus Cutting zu annektieren.

Der Konflikt endete mit der völligen Vernichtung der Dustin-Truppen und der Zerstörung des Dorfes Barrowton und des Stammsitzes der Familie, Barrow Hall. Barbrey Dustins Mitverschwörer wurden hingerichtet, sie selbst weggesperrt.

Die Truppen der Cuttings folgten dem Ruf zu den Waffen Robb Starks. Die Truppen der Dustins sind vernichtet.

Veränderungen des Kanons

Durch den Konflikt ist Barbrey Dustin handlungsunfähig. Die Truppen der Dustins fehlen Robb Stark.

Die Axtkriege

Die Abenteuer des Hauses Whitefog of the Cliff Captain_Paranoid