Haus Barnell von Grennhof

barnell.jpg

„Haus Barnell mag ein Vasall meines Vaters gewesen sein und ist es jetzt auch von mir. Aber sie sind ein sehr junges Haus, geboren aus den Verdiensten eines Heckenritters während Roberts Rebellion. Mein eigener Vater schenkte Haus Barnell die Burg Grennhof. Und doch bin ich mir bei ihnen nicht sicher. Zu unerfahren sind sie als Haus um sie korrekt einordnen zu können, auch wenn Tomas Barnell stets einen ordentlichen Eindruck gemacht hat. Wer weiß ob er nicht jemanden in seinem Haushalt hat, der ihn verraten könnte. Lord Barnell wollte mir unbedingt seinen Bastard vorstellen und in den Krieg schicken, was ich nicht zuließ um Reserven zu haben. Versucht zu klären, warum.
Ich weiß, dass Lord Barnell ein alter Kriegskumpan von euch ist. Schmiedet ein Bündnis und sorgt dafür, dass ihr verräterische Absichten von Haus Barnell ausschließen könnt.“

(Robb Stark über Haus Barnell)

Haus Barnell von Grennhof ist ein junges Haus, dass während Roberts Rebellion entstand. Ihr Wappen ist ein schwarzes Fallgitter auf einem Feld mit rot-blauer Spitze. Ihre Worte sind “Niemals Nachgeben.”

Geschichte des Hauses

Haus Barnell enstand während Roberts Rebellion. Tomas Barnell war ein verarmter Heckenritter, der während der Rebellion in die Dienste Ned Starks trat. Weil er mit seinen Männern eine wichtige Versorgungslinie schützte, schenkte ihm Ned Stark die Burg Grennhof im nördlichsten Teil der Riverlands.

Burg Grennhof

Grennhof ist eine kleine Burg, ca. 500 Jahre alt und in andalischer Bauweise errichtet. Dicke, hohe Mauern umgeben einen großen Innenhof. Die Baracken sind in den Mauern und es gibt nur einen einzigen Zugang zum Burghof, auf dem auch die Ställe untergebracht sind. Ein einzelner Bergfried steht in der Nordwestecke des Hofes. Er ist schlicht, mit großer Festhalle, Küche und Audienzsaal unten, Räume im Turm für Gäste und die Familie. Es gibt ein großes Lager und zahlreiche Brunnen, die gut instand sind.

Burg_Grennhof.jpg

Ländereien
Großer Wald (Grennhofwald) und fruchtbares Ackerland. Burg Grennhof teilt das Land sauber in zwei Teile: Ackerland (Ebene) und Grennhofwald. Dieser soll von den Geistern der Ersten Menschen bevölkert sein, die einen uralten Götterhain schützen und den Fluch der Burg beseitigen wollen. Dorf Wellyn ist weit von Grennhof entfernt. Es hat einen großen Marktplatz und viele Händler. Jacob Wanst ist der Verwalter von Wellyn. Er ist etwas übermütig, weil er das Sprachrohr der Bürger des Dorfes ist.

Angeblich liegt auf Burg Grennhof ein Fluch. Das erste Haus, Haus Ferros und alle weiteren die die Burg hielten wurden binnen weniger Generationen ausgelöscht durch Krieg oder Krankheit. Kaum jemand will dort länger als zwei Wochen wohnen bleiben und man erzählt sich Geschichten von Geistern, Klappern und Scheppern in der Nacht. Angeblich sind es Laute derjenigen, die der Fluch gerichtet hat. Die Wachen von Grennhof gehen nie allein in die Dunkelheit.

Zu den Mitgliedern des Hauses Barnell gehören Lord Tomas Barnell und seine Frau Alianna, sowie deren Sohn Daveth Barnell und der Bastard von Lord Tomas, Garret Snow.

Mehrere Bedienstete leben zudem auf Burg Grennhof, dazu gehören der Haushofmeister Ferris Leet ✝, der Burgschmied Michael Gron ✝ und der Hauptmann der Wache Kieran Orell ✝.

Haus Barnell von Grennhof

Die Abenteuer des Hauses Whitefog of the Cliff Captain_Paranoid